Blickpunkte

Blickpunkte am Wegesrand

Mahnmal VI



Einen interessanten Kontrast zur nahem Betonarchitektur soll sie darstellen, die Skulptur "Mahnmal VI", die seit 1989 in Hochheide auf dem Verbindungsweg zwischen der Husemannstraße und dem Bürgermeister-Bongartz-Platz steht.


Der Marburger Bildhauer Alf Becker schuf diese Skulptur aus Stein mit den Maßen 280 x 70 x 60cm. Nach seinen Worten handelt es sich bei dem Mahnmal:


"um einen Balanceakt zwischen gesägten Flächen und der gespaltenen Oberfläche. Das gespannte Verhältnis der Gesamtelemente zueinander soll die Würde und Kraft des Materials Stein bewusst werden lassen. Die beiden diagonalen Pufferzonen in der Mitte stehen für die technische Entwicklung der Menschen. Sie treten durch ihre Bearbeitung stark aus der Gesamtgestaltung heraus, bilden aber trotzdem eine Einheit mit beiden, natürlich gehaltenen Steinblöcken, welche für die Natur stehen.





copyright: Franz Gerd Gehnen † | Freundeskreis Historisches Homberg e.V.