Blickpunkte

Blickpunkte am Wegesrand

Mühlstein an der Moerser Straße in Homberg



Bewohner Hombergs und Essenbergs vereinigten sich 1834 und erbauten an der heutigen Mühlen- und Paßstraße eine Windmühle. 1903 verkauften die noch vorhandenen 220 Teilhaber die Mühle an den Geschäftsführer der Genossenschaft, Johann Gehnen.


Er ließ im Jahre 1905 die Flügel der Mühle beseitigen, weil diese aufgrund der fortgeschrittenen Umgebung ihre Aufgabe nicht mehr erfüllen konnten.

Der Abriss der Gehnen´schen Mühle erfolgte im Jahre 1930. Ein Original-Mühlstein dieser Mühle wurde 1986 auf Initiative des Freundeskreis Historisches Homberg e.V. unweit des alten Standortes, auf dem Parkplatz zwischen der Mühlenstraße und der Moerser Straße aufgestellt.



copyright: Franz Gerd Gehnen † | Freundeskreis Historisches Homberg e.V.